Luftaufnahme der Baustelle auf dem Vorplatz des Primeo Energie Kosmos mit einer grossen Turbine als Ausstellungsobjekt.

Ein nachhaltiger Aussenraum

100%
3 min
03.06.2022

Zum neuen Besucherangebot Primeo Energie Kosmos gehört neben dem Science- und dem Erlebniscenter auch der neugestaltete Aussenraum. Und wie bei den Gebäuden legten die Architekten von Bryum auch hier viel Wert auf den Kreislaufgedanken.

Das erwartet Sie in diesem Artikel

«Wir haben von Primeo Energie den Auftrag bekommen, einen attraktiven Empfangs- und Aufenthaltsraum zu planen, der zugleich ein Ort der Wissensvermittlung ist», so Martin Beck vom Basler Landschaftsarchitekturbüro Bryum. 1300 Quadratmeter Fläche für das Besucherangebot Primeo Energie Kosmos galt es zu gestalten.

Martin Beck vom Basler Landschaftsarchitekturbüro Bryum

Martin Beck vom Basler Landschaftsarchitekturbüro Bryum macht aus dem Vorplatz des Primeo Energie Kosmos ein Ausstellungsobjekt.

Verschiedene, hohe Ansprüche

Dabei musste dieser Raum ganz unterschiedlichen Ansprüchen genügen: Er sollte offen sein, flexibel, Platz für Veranstaltungen bieten und die Besucherführung verbessern. Ausserdem sollte er die unterschiedlichen Bestandteile des Primeo Energie Kosmos miteinander in Beziehung setzen, insbesondere das Science- und das Erlebniscenter.

«Auf dem Platz pflanzen wir sogenannte Klimabäume, die den Auswirkungen des Klimawandels trotzen können.»

Martin Beck, Landschaftsarchitekt bei Bryum

«Ein wichtiger Punkt im Projekt ist für Primeo Energie der nachhaltige Umgang mit Baumaterialien, passend zum Rest des Primeo Energie Kosmos», erklärt Landschaftsarchitekt Beck. Daher nutzt er für den Aussenraum Natur- und Betonpflastersteine, die schon einmal in Gebrauch waren. Noch besser: Die Steine stammen aus Reinach, Therwil oder Arlesheim und sind somit regional.

Gegen «Pre-Consumer-Waste»

Ebenfalls miteinbezogen haben die Planerinnen und Planer von Bryum Restposten und Fehlproduktionen mit kleinen «Makeln». Damit beugen sie dem sogenannten «Pre-Consumer-Waste» vor. Darunter versteht man etwa die Entsorgung neuwertiger Produkte, die beispielsweise wegen meist geringfügiger Mängel aussortiert werden und so gar nicht erst zu den Verbrauchern gelangen.

Baustelle auf dem Vorplatz des Primeo Energie Kosmos mit einer grossen Turbine als Ausstellungsobjekt.

Heute noch eine Baustelle, wird der Primeo Energie Kosmos bereits im Oktober 2022 eröffnet.

«Ein wichtiger Aspekt für unser Konzept war, diese wiederverwendeten Materialien sichtbar zu machen. Neben seiner Funktion als Ausstellungsfläche wird der Platz somit selbst zum Ausstellungsobjekt», so Beck.

Eine Herausforderung beim «Re-Use», also der Wiederverwendung gebrauchter Materialien: Man weiss im Vorfeld nicht genau, was man am Ende in welchen Mengen erhält. «Daher mussten wir für den Bauprozess ein flexibles Konzept schaffen. Somit können wir reagieren, wenn von einem Baustoff zu wenig oder aber mehr als geplant vorhanden ist», sagt Martin Beck.

Ein dynamisches Design von Bryum

Selbst während des Bauprozesses wird noch Material ausgetauscht oder ergänzt, wenn sich zum Beispiel eine weitere Materialquelle auftut. Deshalb ist kaum im Voraus abzusehen, wie der Boden des Aussenraums mit dem markanten Längsstreifenmuster daherkommen wird. Denn die Länge, die Breite und die Farbe der Streifen entwickeln sich dynamisch im Laufe der Zeit.

Viel Grün um den Kosmos

Neben der Energie steht das Klima beim Primeo Energie Kosmos im Zentrum. Daher spielt es auch bei der Bepflanzung des Areals eine wichtige Rolle. «Auf dem Platz pflanzen wir sogenannte Klimabäume» , erklärt Beck. «Also zukunftsfähige und robuste Baumarten, die den Auswirkungen des Klimawandels trotzen können.» Diese Bäume gelten als eine mögliche Antwort auf den Klimawandel. Sie verbessern die Luftqualität, bauen CO2 ab und sorgen für Kühlung. Das ist aufgrund der immer stärkeren Hitzeperioden besonders wichtig.

Luftaufnahme der Baustelle auf dem Vorplatz des Primeo Energie Kosmos mit einer grossen Turbine.

Je nach Verfügbarkeit der Materialien ändert sich die Breite der Längsstreifen auf dem Vorplatz noch während des Bauprozesses.

Im Randbereich des Vorplatzes wächst ortstypische Vegetation, die sich am Naturraum der Birs orientiert. Der Fluss befindet sich direkt hinter dem Primeo Energie Kosmos. Die Art und Weise, wie Primeo Energie den Kreislaufgedanken beim Primeo Energie Kosmos verfolgt, sei etwas Besonderes, so Beck. «Mit Primeo Energie haben wir eine Bauherrin gefunden, die den Nachhaltigkeitsgedanken sehr stark mitträgt. Darüber sind wir sehr froh», sagt der Landschaftsarchitekt. Einen ganzen Platz aus Re-Use-Materialien zu bauen, das sei ein Pilotprojekt für Bryum.

Ein Teil der Steine, die nun im neuen Platz verbaut werden, stammt übrigens vom Primeo Energie-Standort in Münchenstein selbst. Nach der Umgestaltung eines anderen Arealteils hat man die Steine aufbewahrt. «Damals wusste man noch nicht, wofür genau. Das Material zu entsorgen, wäre aber schade gewesen. Schliesslich würde man es eventuell noch einmal verwenden können.» Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen.

Alle Angebote des Kosmos

Im Primeo Energie Kosmos können Besuchende Energie erleben, Experimente durchführen, Hand anlegen, staunen und Zusammenhänge verstehen. Das Erlebnis- und Science-Center öffnet im Oktober 2022 seine Tore.

Besuchen Sie uns.

Autor: Viktor Sammain

Foto: Bryum

War dieser Artikel nützlich für Sie?

Ja Nein

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Die aktuellsten Artikel

Die aktuellsten Artikel